Wissenswertes

Lasermedizin

Streichelzarte, gepflegte Haut & Schluss mit lästiger Körperbehaarung.

«Natur pur» ist zumindest in Bezug auf Körperbehaarung von den meisten Menschen nicht gewünscht. Daher wird sie mit den verschiedensten – teils schmerzhaften – Techniken bekämpft. Die mühsamen und zeitaufwendigen Prozeduren müssen in regelmässigen Abständen wiederholt werden. Egal ob Epilation, Nass- oder Trocken-Rasur, Waxing, Sugaring oder Heim-Gerät… eine dauerhafte Haarentfernung ist mit den erwähnten Methoden nicht zu erreichen. Hirsutismus (männlicher Behaarungstyp bei Frauen) und Hypertrichiose (krankhaft vermehrtes Haarwachstum) sind für Betroffene mit erhöhtem psychologischem Stress verbunden. Medizinisch geschultes Fachpersonal und technisch hochstehende Geräte können auch hier Abhilfe schaffen.
Mehr lesen
Lasermedizin

Was Sie zum Thema LASER wissen sollten!

Grundlage des Laserprinzips ist die Umwandlung von Energie in Licht. Die «Strahlung» des Lasers ist im Gegensatz zu zB. Röntgenstrahlen nicht ionisierend, dh. bei korrekter Anwendung ungefährlich. Die Laserstrahlung wirkt je nach Einstellung und Lasertyp sehr gezielt auf ganz bestimmte Stoffe in der Haut, die sogenannten «Targets». Ein Target ist (z.B. bei Haarentfernungen) Melanin – der Farbstoff von Haut und Haaren. Ein anderes Target ist (z.B. bei der Entfernung von Besenreisern und kleinen blauen Varizen) der Blutfarbstoff Hämoglobin.
Mehr lesen
Lasermedizin

Nagelpilz

Badesaison, Sommerzeit. Zeit für Flip Flops und Co. Aber auch erhöhte Gefahr für eine Ansteckung mit Fuss- oder Nagelpilz. Insbesondere letzterer kann sehr hartnäckig und störend sein.
Mehr lesen